Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: R1-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

1

04.02.2018, 12:26

Frage zum Öl und der Temperatur im Winter

Moin moin,

Ich habe mir vor knapp einem Monat eine R1 RN01 '98 in weiß-rot gekauft.
Sie hat ca. 36.000 km runter und zeigte bisher bis auf eine kleine Lichtmaschinenschwäche eigentlich noch keine Macken.

Nun hatte ich den Stator ja getauscht und musste entsprechend das Öl teilweise über den Lichtmaschinendeckel ablassen.
Als ich dann nach der Reparatur einen halben Liter Castrol Power 1 nachgekippt hatte, fing die Kupplung an zu rutschen, wenn man mal durchbeschleunigt.
Das passiert nicht immer und allgemein stört es mich vorerst auch nicht so sehr, insofern es nicht bahnbrechend schädlich für die Kupplung und Co ist.
Bis zum richtigen Saisonstart wollte ich das Problem aber gern in den Griff bekommen.

Der Vobesitzer hat Castrol eingefüllt, welches wusste er allerdings nicht mehr, da er den Kanister nicht mehr hatte und der Ölwechsel schon etwas weiter zurückliegt.
Ich habe VOR der Lichtmaschinenaction noch nicht all zu viel Leistung abgefragt, allerdings habe ich schon 1-2 mal durchbeschleunigt und nichts feststellen können.
Mir kommt nun der Verdacht, dass das zugekippte Castrol Power 1 schuld sein könnte oder aber die Mischung aus dem Öl, was noch im Motor war in Verbindung mit dem neuen Öl.
Da hier im Forum aber auch manche das Power 1 fahren, tendiere ich eher zur Mischung aus Altöl und dem zugekippten Öl.

Habt ihr sonst nen Rat? Bevor ich nun die Kupplung aufmache und die Karre wieder eine Woche steht, bis ich Teile usw habe würde ich gern erstmal das Öl ausschließen.

Nächste Frage: Ich bin ja nun auch immer Winterfahrer gewesen und wollte dies mit der R1 gern weiterführen.
Es ist aber bei aktuellen 0°C Außentemperatur immer der Fall gewesen, dass die Kiste laut Bordcomputer nicht über 60°C kam.
Bei ungefähr 8°C Außentemperatur kam sie dagegen schonmal auf 60-80°C dauerhaft, jenachdem wie schnell man fährt usw.
Ab welcher Temperatur wäre man denn auf der sicheren Seite, was das "Motor warmfahren" betrifft.
In welchem Bereich fühlt sie sich am wohlsten?
Und bis welche Drehzahlen sollte man sie maximal bewegen, wenn sie quasi noch zu kalt ist?

Danke schonmal im Vorraus.

Gruß,
Irek

Van-de-Core

Moderator

  • »Van-de-Core« ist männlich

Beiträge: 1 062

Registrierungsdatum: 04.10.2013

Wohnort: Fintel

Beruf: Soldat

Hobbys: Sport, Zocken, Feiern und meine R1

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 797 295

Nächstes Level: 2 111 327

  • Private Nachricht senden

2

04.02.2018, 14:24

Moin Irek,

wenn du das Öl ausschließlich willst würde ich dir ein Ölwechsel vorschlagen. Ist nicht so prall zwei verschiedene Öl Sorten auf einmal zu fahren. Du könntest auch mal überlegen eine Motorspülung zu verwenden. Zum Thema warmfahren würde ich dir raten Sie einige km schonend zu bewegen. Ich fahre meine z.B immer so ca 15 km ein.

Rudi R1

Meister

  • »Rudi R1« ist männlich

Beiträge: 2 730

Registrierungsdatum: 15.04.2012

Wohnort: Garbsen

Beruf: Selbstständig

Hobbys: Fussball , Angeln , R1

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN 09/2003

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 084 490

Nächstes Level: 7 172 237

  • Private Nachricht senden

3

04.02.2018, 14:25

Hallo Irek und willkommen bei uns im :R1:

Ich würde mineralisches Oel verwenden . Wir haben hier mit der R1 immer wieder das Problem , dass synthetische Oele die Kupplung rutschen lassen können .
Das Kupplungsrutschen kann natürlich auch andere Ursachen haben . Rutsch sie denn seit dem du synt. Oel nachgekippt hast ?
Since 1979 : Yamaha RD 50 , Yamaha DT 50 , Zündapp KS 50 WC , Yamaha RD 250 , Suzuki GSX 400 , Yamaha XS 650 , Yamaha XT 500 , Suzuki GSXR 750 , Suzuki SV 1000 S , Honda 900 Hornet , Honda Fireblade 900 , Suzuki GSXR 600 ,Suzuki GSX 600F, Yamaha R1 RN 09/2002 , Yamaha FZ 1 , Yamaha R1 RN 22 und aktuell : Aprilla Leonardo 125 , Yamaha R1 RN09/2003

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

4

04.02.2018, 23:58

Moin Irek,

wenn du das Öl ausschließlich willst würde ich dir ein Ölwechsel vorschlagen. Ist nicht so prall zwei verschiedene Öl Sorten auf einmal zu fahren. Du könntest auch mal überlegen eine Motorspülung zu verwenden. Zum Thema warmfahren würde ich dir raten Sie einige km schonend zu bewegen. Ich fahre meine z.B immer so ca 15 km ein.
Also gut, dann mache ich demnächst mal nen Ölwechsel.
Hatte schonmal jemand das vom Procycle in der RN01? Das ist ja teilsynthetisch und in meinem Bekanntenkreis wird das gern genommen.
Allerdings fährt da keiner eine R1 und meistens auch eher Sporttourer verschiedener Hersteller.
Was meinst du dazu?

Ich bin einen Tag 2 Stunden rumgefahren und hatte halt immernoch 60°C im Bordcomputer stehen. Handelt es sich dabei um die Öl- oder Wassertemperatur?
Ich hatte vermutet Wassertemperatur, da die Temperatur sofort runtergeht, wenn man aus dem Stand bei vorherigen 80-100°C losfährt.
Nach vielleicht 100 Metern sind wir dann schon wieder runter bis 60°C.
Ich drehe da echt nur mit schlechtem Gefühl höher als 5000 U/Min.


Hallo Irek und willkommen bei uns im

Ich würde mineralisches Oel verwenden . Wir haben hier mit der R1 immer wieder das Problem , dass synthetische Oele die Kupplung rutschen lassen können .
Das Kupplungsrutschen kann natürlich auch andere Ursachen haben . Rutsch sie denn seit dem du synt. Oel nachgekippt hast ?
An dich auch gern nochmal die Frage, ob du das Procycle schonmal gefahren bist oder jemanden kennst, der jemanden kennt, der den cousin eines anderen kennt, der das wiederum problemlos gefahren ist? :)
Ich schau mich aber am besten mal nach mineralischem Öl um.


Danke an euch und lieben Gruß.

Rudi R1

Meister

  • »Rudi R1« ist männlich

Beiträge: 2 730

Registrierungsdatum: 15.04.2012

Wohnort: Garbsen

Beruf: Selbstständig

Hobbys: Fussball , Angeln , R1

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN 09/2003

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 084 490

Nächstes Level: 7 172 237

  • Private Nachricht senden

5

05.02.2018, 12:23

Nein , bin ich nicht pers. gefahren .
Bemüh bitte hier im Forum mal die Suchfunktion , da wirst du zahlreiche Berichte und Erfahrungen zum Thema Oel finden :)
Since 1979 : Yamaha RD 50 , Yamaha DT 50 , Zündapp KS 50 WC , Yamaha RD 250 , Suzuki GSX 400 , Yamaha XS 650 , Yamaha XT 500 , Suzuki GSXR 750 , Suzuki SV 1000 S , Honda 900 Hornet , Honda Fireblade 900 , Suzuki GSXR 600 ,Suzuki GSX 600F, Yamaha R1 RN 09/2002 , Yamaha FZ 1 , Yamaha R1 RN 22 und aktuell : Aprilla Leonardo 125 , Yamaha R1 RN09/2003

gl4ddi

Moderator

  • »gl4ddi« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 08.09.2007

Wohnort: Zürich

Beruf: Pilot

Hobbys: Mopped

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot, Ducati 996, FZR1000

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 974 488

Nächstes Level: 2 111 327

  • Private Nachricht senden

6

05.02.2018, 16:17

Mineralisches Öl
Nichts anderes.
Die Kupplung von dir wird wahrscheinlich fällig sein,
Das synthetische bekommst Du nicht so schnell aus den Lamellen.

Die angezeigte Temperatur ist von Kühlwasser.
Es scheint, das bei die das Thermostat nicht mehr regelt.
Sollte sich etwas über 80*C bewegen.
Vermutlich ist deins dauerhaft offen.

Kauf die ein Thermometer für den Kupplungsdeckel.
Der Zeigt dir die wichtige Öltemperatur an.


Für den Winter ist dir RN01 in weiss-rot zu schade.
Nimm ne blaue oder eine andere Maschine!

Van-de-Core

Moderator

  • »Van-de-Core« ist männlich

Beiträge: 1 062

Registrierungsdatum: 04.10.2013

Wohnort: Fintel

Beruf: Soldat

Hobbys: Sport, Zocken, Feiern und meine R1

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 797 295

Nächstes Level: 2 111 327

  • Private Nachricht senden

7

05.02.2018, 16:31




Für den Winter ist dir RN01 in weiss-rot zu schade.
Nimm ne blaue oder eine andere Maschine!


852 mit der Roten macht er alles richtig *motorrad*

marc R1

Forums Opa

Beiträge: 89

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 379 684

Nächstes Level: 453 790

  • Private Nachricht senden

8

05.02.2018, 18:53

Also das will ich jetzt nicht gehört haben nimm ne blaue für den Winter du spinnst wohl die Blauen sind definitiv schneller :D

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

9

05.02.2018, 20:24

Mineralisches Öl
Nichts anderes.
Die Kupplung von dir wird wahrscheinlich fällig sein,
Das synthetische bekommst Du nicht so schnell aus den Lamellen.

Die angezeigte Temperatur ist von Kühlwasser.
Es scheint, das bei die das Thermostat nicht mehr regelt.
Sollte sich etwas über 80*C bewegen.
Vermutlich ist deins dauerhaft offen.

Kauf die ein Thermometer für den Kupplungsdeckel.
Der Zeigt dir die wichtige Öltemperatur an.


Für den Winter ist dir RN01 in weiss-rot zu schade.
Nimm ne blaue oder eine andere Maschine!
Alles klar ich schau mich mal nach mineralischem Öl um.
Das hat ja alles noch etwas Zeit.
Sie rutscht ja auch nur ab und zu und auch nur bei Vollgas.

Wenn ich sie nun starte und im Stand laufen lasse, wird sie aber problemlos nach plusminus 20 Minuten 100°C warm laut Bordcomputer.
Und das halt auch bei 0°C Außentemperatur, spricht das dennoch fürs Thermostat?
Meine Güte, da hätt ich mir ja gleich eine aus Einzelteilen zusammenbauen können, wenn ich eh alles tauschen muss. X( :D

Ich putze das gute Stück aber auch immer fein und fahre auch nicht bei Schnee oder Glatteis.
Ich pass schon gut drauf auf, habe auch lange nach der Farbkombination gesucht. Eine blaue wäre mir nicht ins Haus gekommen, es sei denn der Preis wäre außerordentlich gut. Dann hätts aber spätestens in der zweiten Saison ne andere Farbe gegeben :rolleyes:

Auch wenn ich durch den Farbwechsel dann vermutlich ein paar PS verloren hätte ;) :thumbsup:

Van-de-Core

Moderator

  • »Van-de-Core« ist männlich

Beiträge: 1 062

Registrierungsdatum: 04.10.2013

Wohnort: Fintel

Beruf: Soldat

Hobbys: Sport, Zocken, Feiern und meine R1

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 797 295

Nächstes Level: 2 111 327

  • Private Nachricht senden

10

05.02.2018, 21:07


Auch wenn ich durch den Farbwechsel dann vermutlich ein paar PS verloren hätte ;) :thumbsup:

Du verstehst unseren Humor. Ich finde dich jetzt schon cool :011:

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

11

07.02.2018, 21:33


Auch wenn ich durch den Farbwechsel dann vermutlich ein paar PS verloren hätte ;) :thumbsup:

Du verstehst unseren Humor. Ich finde dich jetzt schon cool :011:
:mahlzeit:
Ölthermometer ist bestellt. Erstmal für den Einfüllstutzen, bevor ich den bestellt hatte, tendierte ich allerdings zuerst zu einer digitalen Anzeige fürs Cockpit, die mittels Temperaturgeber in der Ölablassschraube funktioniert.
Hat das schonmal einer erprobt?
Kommt vielleicht zusätzlich, sobald ich das nächste Mal Ölwechsel mache.

Grüßle.

monkeymann

Fortgeschrittener

  • »monkeymann« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 26.04.2015

Wohnort: SZ

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 326 815

Nächstes Level: 369 628

  • Private Nachricht senden

12

08.02.2018, 19:27

Zum Öl:

Bestell dir das Motul 5100 in 10 W 40 bei Motoröl100.
Spottpreis für Super Öl, fahre es selbst in der RN9 und 19er.
Am besten in den Praktischen 1 Liter Gebinden.

Ölfilter Hiflo oder K&N, wiegen viel mehr wie alle anderen, aufgrund aufwendigerem Aufbau.

Alte Kupplung natürlich vorher rausschmeißen.

Zum Ölthermometer: das Geld könnte man bei Strassenbetrieb sparen. Ist zwar schön aber nicht zwingend nötig.
Jetzt hast ja schon eins bestellt ;)

Grundsätzlich sagt man, nach 20Km fahren ist der Motor Betriebswarm, sprich Feuer frei!
Die Aussage kannst ja nun bei Außentemperaturen ab angenehmen 17 Grad mit dem Thermometer mal selbst überprüfen und hier posten.

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

13

08.02.2018, 20:31

Zum Öl:

Bestell dir das Motul 5100 in 10 W 40 bei Motoröl100.
Spottpreis für Super Öl, fahre es selbst in der RN9 und 19er.
Am besten in den Praktischen 1 Liter Gebinden.

Ölfilter Hiflo oder K&N, wiegen viel mehr wie alle anderen, aufgrund aufwendigerem Aufbau.

Alte Kupplung natürlich vorher rausschmeißen.

Zum Ölthermometer: das Geld könnte man bei Strassenbetrieb sparen. Ist zwar schön aber nicht zwingend nötig.
Jetzt hast ja schon eins bestellt ;)

Grundsätzlich sagt man, nach 20Km fahren ist der Motor Betriebswarm, sprich Feuer frei!
Die Aussage kannst ja nun bei Außentemperaturen ab angenehmen 17 Grad mit dem Thermometer mal selbst überprüfen und hier posten.
Danke für die Infos!
Ja Thermometer ist "leider" schon bestellt, ich denke im Sommer wär ich mir auch relativ sicher, wann die Karre warm ist und wann nicht.
Nur jetzt im Winter ists halt echt verwirrend, wenn die Temperatur im BC innerhalb von 200 - 300 m Fahrt von 90 - 100° C auf 50 - 60° C runtergeht.
Zumal ich vorher nichtmal wusste, obs nun die Öl- oder Wassertemperatur ist.
Aber nun weiß ich erstmal bescheid!
Danke an euch.

monkeymann

Fortgeschrittener

  • »monkeymann« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 26.04.2015

Wohnort: SZ

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 326 815

Nächstes Level: 369 628

  • Private Nachricht senden

14

08.02.2018, 20:45

Hier wird Dir gern geholfen.
Lass dich mal auf ner Foren Ausfahrt sehen, wenns passt

monkeymann

Fortgeschrittener

  • »monkeymann« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 26.04.2015

Wohnort: SZ

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 326 815

Nächstes Level: 369 628

  • Private Nachricht senden

15

08.02.2018, 22:42

...

gl4ddi

Moderator

  • »gl4ddi« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 08.09.2007

Wohnort: Zürich

Beruf: Pilot

Hobbys: Mopped

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot, Ducati 996, FZR1000

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 974 488

Nächstes Level: 2 111 327

  • Private Nachricht senden

16

09.02.2018, 22:59

Zum Öl:

Bestell dir das Motul 5100 in 10 W 40 bei Motoröl100.
Spottpreis für Super Öl, fahre es selbst in der RN9 und 19er.
Am besten in den Praktischen 1 Liter Gebinden.

Ölfilter Hiflo oder K&N, wiegen viel mehr wie alle anderen, aufgrund aufwendigerem Aufbau.

Alte Kupplung natürlich vorher rausschmeißen.

Zum Ölthermometer: das Geld könnte man bei Strassenbetrieb sparen. Ist zwar schön aber nicht zwingend nötig.
Jetzt hast ja schon eins bestellt ;)

Grundsätzlich sagt man, nach 20Km fahren ist der Motor Betriebswarm, sprich Feuer frei!
Die Aussage kannst ja nun bei Außentemperaturen ab angenehmen 17 Grad mit dem Thermometer mal selbst überprüfen und hier posten.
Dem kann man sich überall anschliessen-bis aufs Thermometer.
Bei kühlen Temperaturen absolut nützlich.
Km, Zeitangaben etc. Bringen nichts-hängt von Aussentemperatur und Geschwindigkeit ab.

Selbiges Öl verwende ich auch.
Ist zu empfehlen.

Bezüglich Digitalthermometer:
Das ist Spielerei.
Aber wer’s mag...

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

17

11.02.2018, 00:20

Zum Öl:

Bestell dir das Motul 5100 in 10 W 40 bei Motoröl100.
Spottpreis für Super Öl, fahre es selbst in der RN9 und 19er.
Am besten in den Praktischen 1 Liter Gebinden.

Ölfilter Hiflo oder K&N, wiegen viel mehr wie alle anderen, aufgrund aufwendigerem Aufbau.

Alte Kupplung natürlich vorher rausschmeißen.

Zum Ölthermometer: das Geld könnte man bei Strassenbetrieb sparen. Ist zwar schön aber nicht zwingend nötig.
Jetzt hast ja schon eins bestellt ;)

Grundsätzlich sagt man, nach 20Km fahren ist der Motor Betriebswarm, sprich Feuer frei!
Die Aussage kannst ja nun bei Außentemperaturen ab angenehmen 17 Grad mit dem Thermometer mal selbst überprüfen und hier posten.
Dem kann man sich überall anschliessen-bis aufs Thermometer.
Bei kühlen Temperaturen absolut nützlich.
Km, Zeitangaben etc. Bringen nichts-hängt von Aussentemperatur und Geschwindigkeit ab.

Selbiges Öl verwende ich auch.
Ist zu empfehlen.

Bezüglich Digitalthermometer:
Das ist Spielerei.
Aber wer’s mag...
Ah zum Glück hast du das geschrieben.
Ich bin jetzt die letzten beiden Tage je locker 30 km gefahren und hatte laut dem Thermometer für den Öleinfüllstutzen am ersten Tag (bestimmt 5 Grad minus Außentemperatur) maximal 50-55°C drauf.
Am zweiten Tag gings dann etwas über 60°C.
War allerdings auch viel stop-and-go Stadtverkehr zwischen und eher wenig Autobahn.
Dachte schon das Thermometer wäre doch für die Tonne.

In welchem Drehzahlbereich haltet ihr euch auf, wenn der Motor noch kalt oder halb-warm ist?

Bei mir kommt ab 5000 Umdrehungen ca. ein deutlich hörbares Ventilklappern(schätze ich mal), was sich bei höheren Drehzahlen immer gruseliger anhört.
Beinahe so als würde ein Hund "knurren", ums mal bildlich auszudrücken.
Also der Klappersound schaukelt sich halt immer höher und wird dann zu einem tieferen "knurrigen" sound.
Ich mach bei Gelegenheit mal ein Video.
Habt ihr das bei euch auch schonmal wahrgenommen?

Ist mein erster 4-Zylinder, von daher habe ich da noch wenig Ahnung.
Hab hier schon ab und an gelesen, dass bei 40.000 oder 50.000 das erste mal Ventilspiel gecheckt werden sollte.

- Baujahr ist '98
- 36.000 km lt. Tacho (Ob man das glauben kann...)


PS: Falls jemand aus Raum Bremen kommt und mit beim Ventile einstellen helfen kann/möchte wäre ich auf jeden Fall interessiert!
Kiste Bier ist in jedem Fall drinn und was darüber hinausgeht, sehen wir dann wenns so weit ist. :)

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

18

11.02.2018, 00:24

Hier wird Dir gern geholfen.
Lass dich mal auf ner Foren Ausfahrt sehen, wenns passt
Ja klar warum nicht.
Bin jetzt erstmal bis Mai ca. studientechnisch extrem eingespannt, da sich der Abschluss nähert, gleichzeitig aber auch der Master bereits begonnen hat.
Also aktuell kein wirkliches Privatleben mehr :wacko:

monkeymann

Fortgeschrittener

  • »monkeymann« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 26.04.2015

Wohnort: SZ

Welches Motorrad fährst Du ?: Yamaha R1 RN09

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 326 815

Nächstes Level: 369 628

  • Private Nachricht senden

19

11.02.2018, 11:00

Also

Yamaha sagst Ventile einstellen bei 40.000km
Aus Erfahrung vieler Fahrer besser bei 35.000 bis 40 diesen Service machen,

Kostet in der Werkstatt ca 700eur, sollte es jemand für 300-400 machen ist es günstig.

Mit ner Kiste Bier wird dir noch nicht mal jemand das Tor zur Garage oder Werkstatt aufmachen, es sei den Du bringst ne LKW Ladung ;)

Aufgrund deiner Geräusche würd ich NUR noch zu Yamaha fahren, um dir eine Meinung einzuholen!
Dann das Bike nicht mehr bewegen statt Motor kaputt zu fahren.

Das bewegen bei diesen Temperaturen bedeutet auf Dauer im Verschleißfreudigen Bereich zu fahren.
Dein Öl kommt ja nicht mal Ansatzweise auf mindestens und dauerhafte 80 Grad

BTW

Bei diesem Motor mit Shims wird das Ventilspiel KLEINER.
Es gab öfter Probleme mit sich lösenden Ventilsitzen beim 5 Ventiler

irek

Anfänger

  • »irek« ist männlich
  • »irek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 08.01.2018

Wohnort: Bremen

Welches Motorrad fährst Du ?: R1 RN01 '98 weiß-rot; XV750 5G5 Umbau; XJ600 51J Umbau

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 830

Nächstes Level: 2 912

  • Private Nachricht senden

20

11.02.2018, 14:57

Also

Yamaha sagst Ventile einstellen bei 40.000km
Aus Erfahrung vieler Fahrer besser bei 35.000 bis 40 diesen Service machen,

Kostet in der Werkstatt ca 700eur, sollte es jemand für 300-400 machen ist es günstig.

Mit ner Kiste Bier wird dir noch nicht mal jemand das Tor zur Garage oder Werkstatt aufmachen, es sei den Du bringst ne LKW Ladung ;)

Aufgrund deiner Geräusche würd ich NUR noch zu Yamaha fahren, um dir eine Meinung einzuholen!
Dann das Bike nicht mehr bewegen statt Motor kaputt zu fahren.

Das bewegen bei diesen Temperaturen bedeutet auf Dauer im Verschleißfreudigen Bereich zu fahren.
Dein Öl kommt ja nicht mal Ansatzweise auf mindestens und dauerhafte 80 Grad

BTW

Bei diesem Motor mit Shims wird das Ventilspiel KLEINER.
Es gab öfter Probleme mit sich lösenden Ventilsitzen beim 5 Ventiler
Ich wollte das natürlich nicht nur mit ner Kiste Bier entlohnen.
Ich sagte ja, dass alles weitere dann ausgeklügelt wird, wenns soweit ist. Die Kiste Bier ist aber in jedem Fall safe! ::_D
Hintergrund wäre, dass ich in jedem Fall alle Anbauteile selbst entfernen würde und dann sollte vielleicht ab bzw. nach Ausbau der Nockenwellen jemand mit drauf gucken, da ich vermutlich etwaige Schäden selbst nicht erkenne, sofern sie nicht offensichtlich sind.
Dann einmal die Messung der Shims und die Auswahl der neuen vielleicht mit Unterstützung.

Aber mal sehen wie weit ich dabei alleine komme.

Hätte nun gedacht, dass es vom Ventilspiel kommt.Im Stand hört man ein klappern, welches vermutlich von den Ventilen kommt, sprich typisches Ventilklappergeräusch.Das wird dann mit der Drehzahl auch schneller und ab 4-5000 U/min hört man es halt sehr deutlich. Wie ein Knurren halt.
In niedrigeren Drehzahlen läuft sie aber echt super, macht eigentlich keine Mucken und ist auch nicht sonderlich laut, bis auf das leichte aber völlig akzeptable Ventilklappern.

Bezüglich des bösen Geräusches werde ich mal zu nem Spezi müssen, da wirst du recht haben. Vielleicht würde sonst jemand mit Ahnung meine Kiste mal probefahren?
Ohne viel Aufwand und den Rest kann ich dann ja versuchen selbst zu bewerkstelligen oder man schaut halt ob man irgendwie zusammen kommt.
Die Kiste Bier bleibt euch aber auch hier gewiss :)
Eine fachgerechte Diagnose oder zumindest Vermutung wäre aber schonmal ein guter Anfang.

Social Bookmarks